DIE ZEIT: Rumänien – Zeiten des Aufruhrs

[19.03.2017] DIE ZEIT, Nr. 8, 16.02.2017
Rumänien – Zeiten des Aufruhrs
Die Proteste in Rumänien lassen nicht nach. Längst geht es den Menschen nicht mehr nur um die Zukunft ihres Landes. Sie kämpfen um ganz Europa.
Von Ulrich Ladurner

Link   http://www.zeit.de/2017/08/rumaenien-massenproteste-regierung-korruption

“… Es ist der 13. Tag der Proteste. Heute sind 50.000 Leute gekommen. Sie trotzen diesem eisigen Winter, der nicht vergehen will. Es trifft sich hier die städtische Mittelschicht: Programmierer, Banker, Ärzte, Architekten, aber auch Menschen, die jahrzehntelang in Fabriken einer eintönigen, schlecht bezahlten Arbeit nachgegangen sind wie Marina Puica. Sie alle vereint die Wut auf die Regierung.
Denn die wollte eine Eilverordnung beschließen, um die Strafen für Korruption herabzusetzen. Mitten in der Nacht sollte sie beschlossen werden, während die meisten Rumänen schliefen. Geräuschlos sollte das über die Bühne gehen – doch es löste die lautesten Proteste seit 1989 aus. …
Sie treibt die Sorge um, dass alles umsonst gewesen sein könnte, die Revolution und der Demokratisierungsprozess, der danach folgte. Sie fürchtet die Rückkehr der Vergangenheit. Jetzt, da in vielen europäischen Staaten die autoritäre Versuchung konkrete Gestalt annimmt, wirken die rumänischen Gespenster, vor denen sich Marina Puica fürchtet, plötzlich sehr lebendig. …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel