Rüsselsheimer Echo: Experten finden 3000 Substanzen – Viele Stoffe verunreinigen das Grundwasser

[17.02.2017] Rüsselsheimer Echo, 16.02.2017
Experten finden 3000 Substanzen – Viele Stoffe verunreinigen das Grundwasser
Grundwasser wenige Meter unter der Oberfläche ist im Ried bundesweit am stärksten belastet. Das Trinkwasser hat eine gute Qualität – doch wie lange noch?
Von PETER MIKOLAJCZYK

Link  http://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/ruesselsheim/Viele-Stoffe-verunreinigen-das-Grundwasser;art57641,2478470  

“… Thema war ein Projektbericht, der Mitte des vergangenen Jahres von dem Landesamt erstellt wurde. Dessen Inhalte seien aber kaum in der Öffentlichkeit bekannt, so Seel.
Die Ergebnisse dieser Studie sind ernüchternd: Dort heißt es, dass das Grundwasser im Hessischen Ried mit organisch-chemischen Stoffen belastet sei, die in kommunalen Abwässern und Abwässern aus Industrie-Kläranlagen enthalten sind.
„Dabei spielt die besondere geologische Situation eine wesentliche Rolle“, erklärte Seel. Weil es in diesem Gebiet an größeren Fließgewässern mangele, erfolgten Einleitungen aus Kläranlagen wie Langen, Weiterstadt, Griesheim und Darmstadt. Deren Wasser landet laut Seel „größtenteils unverdünnt“ in den vorhandenen Oberflächengewässern.
Dadurch gelangen schlecht abbaubare Stoffe in das Grundwasser. Von dort werden sie weitertransportiert – auch zu den Tiefbrunnen von Hessenwasser. Das Unternehmen versorgt Millionen Menschen im Rhein-Main-Gebiet mit frischem Trinkwasser. …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel