DIE ZEIT: Soziale Gerechtigkeit – Die Ungehörten

[19.03.2017] DIE ZEIT, Nr. 10, 02.03.2017
Soziale Gerechtigkeit – Die Ungehörten
Der Erfolg des SPD-Kandidaten Martin Schulz beweist: Nicht nur Flüchtlingshasser und Islamfeinde sind der Meinung, dass in Deutschland etwas falsch läuft. Viele Menschen fühlen sich von der Politik verlassen, sie vermissen die soziale Gerechtigkeit. Wir haben einigen von ihnen zugehört.
Von Moritz Aisslinger, Marc Brost und Heinrich Wefing

Link  http://www.zeit.de/2017/10/soziale-gerechtigkeit-deutschland-situation-ungehoerte

“… Für dieses Dossier haben wir fünf ganz normale Bürger gesprochen, drei Frauen und zwei Männer, aus unterschiedlichen Gegenden Deutschlands. Einen Staatsanwalt. Eine Unternehmerin. Eine Flüchtlingshelferin. Eine alleinerziehende Mutter. Einen Leiharbeiter. Sie sind keine Querulanten oder Pöbler. Sie hassen nicht nachts bei Facebook oder Twitter. Sie haben eine Arbeit, sie verdienen Geld, sie leben ein gewöhnliches Leben.

Doch in diesem Leben haben sie Dinge erlebt, die sie an Deutschland und seiner Regierung zweifeln lassen. …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel