DIE ZEIT: Irgendwas mit Familie

[25.05.2017] DIE ZEIT, Nr. 16, 12.04.2017
Wahlkampf – Irgendwas mit Familie
Die Parteien wollen Eltern mit Wohltaten überhäufen – ohne jeden Plan.
Von Lisa Nienhaus und Kolja Rudzio

Link  http://www.zeit.de/2017/16/wahlkampf-familien-kita-familiengeld

“… Führende Politiker haben kurz vor Ostern ein Thema in die Runde geworfen, das der Zuschauer nicht ablehnen kann. Es geht um ihn selbst, fast alle sind betroffen: Eltern, Kinder, Großeltern, Enkel. Die Politik will ran an die Familie. …
Die SPD verspricht kostenlose Kitas und ein neues Familiengeld in Höhe von 300 Euro monatlich für die Eltern kleiner Kinder, wenn beide die Arbeitszeit reduzieren. Die CSU kontert mit gleich fünf Ideen. Darunter Baukindergeld und ein ominöses Bildungskonto, auf das der Staat einzahlt. Auch AfD und FDP sind dabei – und haben außergewöhnlich schmissige Bezeichnungen für ihre Familienvorschläge. Während die AfD ein “Baby-Begrüßungsgeld” in den Entwurf ihres Wahlprogramms geschrieben hat – der Begriff ist offenbar entlehnt vom Begrüßungsgeld, das es für DDR-Bürger gab, die nach Westdeutschland kamen –, will die FDP das “Kindergeld 2.0″.
… Mehr Chancengleichheit entsteht, wenn die Betreuung in den Kitas besser wird …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel