Entlastung kommt bei den Familien an

GRÜNE empfangen Eltern mit Sonnenblumen und Kinder mit einem Snack

01.08.2016 Pressemitteilung

Martin Tichy, Bürgermeisterkandidat der GRÜNEN vor dem KiFaZ in der Rheinstraße

Martin Tichy, Bürgermeisterkandidat der GRÜNEN vor dem KiFaZ in der Rheinstraße

Seit dem 6.März gibt es in der Griesheimer Stadtverordnetenversammlung eine neue Mehrheit aus CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, WGG und FDP, die eine finanzielle Entlastung der Familien versprochen und beschlossen hat. „Zum 1.August kommt der erste Schritt dieser Entlastung bei den Betroffenen an. Die Gebühren für die Verpflegung in den Kindertagesstätten sinken, und entlasten die Griesheimer Familien mit Kindergartenkindern noch in diesem Jahr um über 60.000,-€“, erläutert Martin Tichy, der GRÜNE Bürgermeisterkandidat. Heute Morgen, am 1. August, hat er vor dem Familienzentrum Rheinstraße die Eltern mit Sonnenblumen und die Kinder mit einem kleinen Snack empfangen. Auch vor den Einrichtungen im Tannenweg und in der Magdalenenstraße wurden Eltern und Kinder von den GRÜNEN entsprechend empfangen, und in einem Flugblatt über die weiteren Entlastungsschritte der Kooperation informiert.

Verpflegungsgebühren in den Griesheimer Kitas # =alt= bis zum 31.7.16 # =neu= ab dem 1.8.16
Modelle 1; 2; 9 (Getränke ) # =alt= 15,-€/Monat # =neu= 10,-€/Monat
Modelle 3; 4; 10 (Getränke + Mittagessen) # =alt= 74,-€/Monat # =neu= 64,-€/Monat
Modelle 5; 6; 8; 11 (Getränke + Mittagessen + Snack) # =alt= 92,-€/Monat # =neu= 82,-€/Monat

Als weitere Schritte haben die Kooperationspartner beschlossen, die Grundsteuer zum 1.1.2017 auf 595 Punkte zu senken, was einer Entlastung aller Griesheimer um 750.000,-€ jährlich entspricht. Zum 1.8.2017 werden dann die Gebühren für die Benutzung der Kindertagesstätten so überarbeitet, dass die Gebühren für die Betreuung inkl. der Verpflegung für die Familien 30% der anfallenden Kosten nicht übersteigen. Dies entspricht dann einer Entlastung um etwa 180.000,-€/Jahr gegenüber den bisherigen Beschlüssen von Bürgermeisterin und SPD vor der Kommunalwahl. „Um diese Entlastung für die Griesheimer Bevölkerung stemmen zu können, werden wir in den kommenden Haushaltsjahren besondere Anstrengungen unternehmen müssen“, mahnt Martin Tichy und betont: „Die Familien leisten durch die schrittweise Anhebung des Elternbeitrages von 25% auf 30% der anfallenden Kosten der Kinderbetreuung einen großen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung, dessen zweite Stufe heute zeitgleich in Kraft tritt”.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel