DIE ZEIT: Pioniere der Ausbeutung

[17.04.2017] DIE ZEIT, Nr. 13, 23.03.2017
Amazon und Wal-Mart – Pioniere der Ausbeutung
Billige Produkte, billige Arbeiter: Die Handelsriesen Wal-Mart und Amazon haben die amerikanische Wirtschaft aus dem Gleichgewicht gebracht.
Von Heike Buchter

Link  http://www.zeit.de/2017/13/amazon-wal-mart-us-wirtschaft-ausbeutung-arbeitnehmer-lohnniveau

“… Rolling Acres war früher das Shopping-Mekka in Akron im Bundesstaat Ohio. Jetzt gehört die Anlage zu den sogenannten dead malls – verlassene Einkaufszentren, die inzwischen überall in den Vereinigten Staaten zu finden sind. …
Wie einst leer stehende Fabrikhallen vom Ende der industriellen Massenfertigung in den USA kündeten, sind diese Ruinen das Zeichen einer neuerlichen fundamentalen Umwälzung. Sie hat nicht nur verändert, wie die Konsumenten zwischen New York und San Francisco einkaufen. Sie verändert auch, wie die Amerikaner arbeiten.
Während Donald Trump die Schuldigen für die verlorenen Arbeitsplätze in Mexiko und China sucht, sitzen die Verantwortlichen in Bentonville und Seattle. Dort haben die zwei Unternehmen ihren Sitz, die diese Entwicklung vorantreiben: Wal-Mart und Amazon. …
Begonnen hat die Revolution schon 1950 in dem Provinzort Bentonville, tief im Süden des Landes. Damals übernahm Sam Walton einen Kramladen und begründete das Firmenmotto: “Jeden Tag Tiefpreise”. Waltons Methode ist bis heute die Geschäftsgrundlage: Um Gewinn zu machen, suchte er nach Produzenten, die ihm immer billigere Ware lieferten. …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel