v.l.n.r Andreas Tengicki, Daniel Bauer, Stephanie Eisele, Andreas Manuel Heydt, Erwin Schwach und Thorsten Gehler

Wahl eines neuen Vorstandes

Pressemitteilung des Ortsverbandes vom 17.09.2020

Am 8. September fand sich der Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu seiner ersten Mitgliederversammlung in Präsenz seit Beginn der Corona-Pandemie zusammen. Es galt, die im Juni ausgefallene Mitgliederversammlung (MV) nachzuholen und einen Vorstand zu wählen. Dies ist nach dem Parteiengesetz nur in Präsenz möglich, sodass moderne Technik hier noch nicht helfen konnte.

Zu Beginn der Versammlung wurde eine Satzungsänderung beschlossen, nach dieser wird es ab sofort zwei gleichberechtigte Vorsitzende, eine/n Kassier*in und bis zu drei Beisitzer*innen geben. Zudem wird der Vorstand nun für zwei statt einem Jahr gewählt.

Die bisherigen Vorsitzenden Peter A. Müller und Simone Feuerbach traten nicht mehr an. Die Versammlung dankte den beiden für ihre sehr gute Arbeit. Mit Müller, der die Vorstandsarbeit in den letzten vier Jahrzehnten getragen hat, hört ein sehr verdientes Griesheimer Gründungsmitglied mit der aktiven Vorstandsarbeit auf. Müller hat den Ortsverband mit aufgebaut und durch seine Arbeit maßgeblich dazu beigetragen, ihn in schwierigen Zeiten zu erhalten, anschließend auszubauen und zu seiner aktuellen Größe zu entwickeln. Feuerbach hat mit ihrer Kreativität vor allem das visuelle Erscheinungsbild der Griesheimer GRÜNEN der letzten Jahre geprägt. Der Ortsverband ist ihnen zu großem Dank verpflichtet.

Als Vorsitzende wurden Stephanie Eisele und Andreas Tengicki gewählt. Die Kasse führt weiterhin Erwin Schwach. Als Beisitzer wirken neu Thorsten Gehler, Daniel Bauer und Andreas Manuel Heydt im Vorstand mit. Damit besteht der Vorstand in der Mehrheit aus neuen, jüngeren Mitgliedern, die auf die Erfahrung des erfahrenen Kassierers und des langjährigen Fraktionsvorsitzenden zurückgreifen können.

Die Gewählten dankten für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen sich auf die Arbeit in einem wachsenden Ortsverband. Die anstehende Kommunalwahl ist die erste Herausforderung, bietet aber auch die Gelegenheit, die Sichtweisen des Ortsverbandes in die Griesheimer Diskussionen einzubringen.

Verwandte Artikel