DIE ZEIT: Gift in der Kabine?

[10.12.2017] DIE ZEIT, Nr. 43, 19.10.2017
Gift in der Kabine?
Piloten und Flugpersonal klagen über gefährliche Dämpfe aus der Klimaanlage – Flugzeughersteller und Airlines wiegeln ab.
Von Petra Sorge

Link  http://www.zeit.de/2017/43/flugzeug-daempfe-gift-kabine

“… dort, nahe dem Triebwerk, werde seit den fünfziger Jahren die Atemluft in der Kabine als sogenannte Zapfluft entnommen, sagt Dieter Scholz, Professor für Flugzeugbau an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. “Das hat den Vorteil, dass man keinen zusätzlichen Verdichter für die Klimaanlage benötigt, Komponenten einspart und dadurch das Flugzeug preiswerter bauen und anbieten kann.” Das Problem: Die Dichtungen weisen oft einen Spalt auf, durch den zwar extra Luft hineingeblasen wird, aber trotzdem Öl austritt und die Kabinenluft so verunreinigt wird, wie Scholz sagt. “Es kommt also konstruktionsbedingt regelmäßig zu kleinen Leckagen von Öl im Triebwerksverdichter.” …
Grundsätzlich stelle nur ein separater Verdichter sicher, dass die Luft völlig frei von Öldämpfen aus der Triebwerksumgebung ist. “Bei der Boeing 787 wird die Luft seitlich am Flugzeug direkt aus der Umgebung entnommen. Sie spart damit auch noch Kraftstoff ein.” …”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel